Hamburg, 25. Mai 2016


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Geltungsbereich

Sämtliche Angebote, Lieferungen und Leistungen der Lars Eirich Kommunikation unterliegen ausschließlich den folgenden Geschäftsbedingungen. Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wird hiermit widersprochen. Die Geschäftsbedingungen der Lars Eirich Kommunikation bleiben ohne weitere ausdrückliche Vereinbarungen für alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen bestehen. Abweichungen hiervon bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung durch die Lars Eirich Kommunikation.
 

Angebot und Vertragsschluss

Angebote der Lars Eirich Kommunikation sind ohne ausdrückliche und genaue schriftliche Bestätigung unverbindlich und freibleibend. Auf eine Anfrage versendet Lars Eirich Kommunikation einen Konzeptvorschlag. Dieses Angebot fordert zur Erteilung eines Auftrages auf, der nach Eingang bei Lars Eirich Kommunikation mit einer Auftragsbestätigung beantwortet wird. Wird dieser Auftragsbestätigung nicht binnen 3 Tagen seitens des Auftraggebers in Schriftform widersprochen, gelten diese Bedingungen als angenommen und der Vertrag als geschlossen. Gültige Nebenabreden, Ergänzungen, Abänderungen bedürfen der Niederschrift.

 

Leistungs- und Lieferfristen

Die von Lars Eirich Kommunikation genannten Fristen und Termine sind unverbindlich, sofern nicht anders lautende Vereinbarungen schriftlich festgelegt wurden. Liefer- und Leistungsstörungen, aufgrund von Beeinträchtigungen, die außerhalb des Verantwortungsbereichs (höhere Gewalt bzw. unerwartete schwerwiegende Ereignisse) des Auftragnehmers liegen, entbinden Lars Eirich Kommunikation von den ursprünglich vereinbarten Fristen und Terminen. Es erwächst dem Auftraggeber kein Anspruch auf Rückvergütung von Entgelten. In genannten Fällen ist die Lars Eirich Kommunikation berechtigt, die Lieferung bzw. Leistung für die Dauer der Störung zusätzlich einer angemessenen Anlaufzeit aufzuschieben.

 

Zahlungsbedingungen

Sofern bei Vertragsschluss keine anders lautenden schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden, sind Rechnungen der Lars Eirich Kommunikation 10 Wochentage nach Rechnungsstellung ohne Abzüge (z.B. Skonto) zahlbar. Zur Absicherung des Kreditrisikos bzw. der wirtschaftlichen Existenz behält sich Lars Eirich Kommunikation vor, nur gegen Sofortzahlung zu liefern bzw. Leistungen zu erbringen. Eine Zahlung gilt erst dann als erfüllt, wenn über den Betrag in voller Höhe verfügt werden kann. Bei Zahlungsverzug behält sich Lars Eirich Kommunikation vor, unberührt einer Geltendmachung eines nachzuweisenden höheren Schadenersatzanspruches, marktübliche Verzugszinsen zu berechnen.

 

Vertraulichkeit

Jegliche Kenntnis über interne Vorgänge und Informationen der Klientenunternehmen, die aus der Tätigkeit der Lars Eirich Kommunikation heraus erlangt wurden, werden streng vertraulich behandelt. Um dieser Verpflichtung Rechnung zu tragen, werden seitens der Lars Eirich Kommunikation keinerlei Referenzen geführt oder veröffentlicht.

 

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Auftraggeber bestehenden Ansprüche verbleiben jegliche Lieferungen und Leistungen (geistiges) Eigentum der Lars Eirich Kommunikation.

 

Haftungsbeschränkungen

Lars Eirich Kommunikation haftet ausschließlich für Schäden, die aufgrund von Vorsatz bzw. grober Fahrlässigkeit entstanden sind, respektive herbei geführt wurden. Trotz höchster Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit kann Lars Eirich Kommunikation durch eine externe Stellung zum Klientenunternehmen keine Haftung für Schäden übernehmen, die der Sorgfaltspflicht und dem Verantwortungsbereich des Auftraggebers obliegen und zuzurechnen sind. Dieses gilt insbesondere wenn seitens des Auftraggebers Informationen nicht oder nur unvollständig zur Verfügung gestellt wurden. Sofern Lars Eirich Kommunikation notwendige Leistungen bei Fremdanbietern in Auftrag gibt, sind die jeweiligen Auftragnehmer nicht Verrichtungs- oder Erfüllungsgehilfen der Lars Eirich Kommunikation.

 

Sonstiges

Die Lars Eirich Kommunikation behält sich aus Gründen der Objektivität vor, Aufträge abzulehnen, sollten diese Unternehmen betreffen, die zueinander gänzlich oder in Teilbereichen im Wettbewerb stehen.

 

Schlussbestimmungen

Lars Eirich Kommunikation behält sich vor, Teile dieser Geschäftsbedingungen zu ändern. In diesem Fall findet eine Kenntlichmachung in der Form statt, dass ursprüngliche und erneuerte Formulierung gegenüber gestellt werden. Bestandskunden sind darüber in Kenntnis zu setzen. Sollte ihrerseits nicht binnen 30 Wochentagen widersprochen werden, gelten die neuen Bedingungen als akzeptiert und bestehen für alle weiteren Geschäftsbeziehungen. Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen hat nicht die Unwirksamkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer Gesamtheit zur Folge. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort ist die Freie und Hansestadt Hamburg.